<- Zurück
Gewaltmonopol
Juni 9. 2007
… nichts kann Gewalt… Gewaltausübung… rechtfertigen… wenn sie willkürlich ausgeübt sich gegen andere richtet…

… diese Gewalt ist zerstörerisch… Freiheit beraubend… letztlich terroristisch… mit einschneidenden Folgen… für Entwicklung und Zukunft…

… deshalb… um diese unangemessene Gewaltausübung zu begrenzen… zu verhindern… zu bestrafen…

… haben die Menschen Regeln erschaffen… dass die ausgeübte und regelwidrige Gewalt… ihren Widerpart findet… im autarken und übergeordneten Staatengebilde… geordnet in Gesetzen und Erlassen… zum Schutze der Freiheit… und Gleichheit…

… und so mögen wir uns daran halten… dem Gewalttäter zu begegnen mit Gegengewalt… mit Erziehung und Strafe…

… dem Gewalttäter nicht zu begegnen mit Gegengewalt… ist Willkür… die regelwidrig ist… und Vertrauen in die Gemeinschaft… beeinträchtigen und letztlich zerstören kann…





… üben ein Staat… eine Nation… eine Staatenkoalition Gewalt aus… so hat die Übergewalt aus allen Staaten… haben die Vereinten Nationen… das Recht… diese Gewalt einzuschränken… letztlich zu verhindern… dazu müssen sich alle Nationen bekennen…

... kein einzelner Staat… keine Nation… keine Staatenkoalition… haben das Recht… ohne Zustimmung der Vereinten Nationen… auch nur einen Krieg zu führen…