<- Zurück
Von Alpha zu Omega
April 19. 2007
Wir Menschen sind umfassende Geschöpfe dieser Erde… wir sind Wesen mit Verstand… Verständnis für uns selbst, für unsere Mitmenschen und für unsere Umwelt mit emotionalen und rationalen und technischen Herausforderungen…

… wir sind entwicklungsfähig, neugierig und hungrig nach Liebe und Verständnis der anderen, nach Siegen und Macht und nach Besitz…

… wir können konkret und abstrakt denken und planen… und danach handeln…

… wir sind endlich und sterblich… und gebunden an unsere Umwelt und unsere Natur…

… wir sind Gemeinschaftswesen…

… alle unsere Anlagen und Veranlagungen können uns zu eigener Vervollkommnung… zu unserem Besten… für uns selbst und die Gemeinschaft und die Umwelt… führen… wenn wir uns ungehindert und gesund entwickeln… so sind wir natürlich angelegt… zu streben und zu eifern… zu wachsen und zu gedeihen und uns zu vermehren… quantitativ und qualitativ…

… indem wir uns so erkennen und entsprechend handeln… erfüllen wir die Grundforderungen aller entwickelten gesunden Staatsformen und anthroposophischen Philosophien…

… wir achten und ehren und vervollkommnen uns selbst und unsere Mitmenschen und alle Völker… und unsere Natur und die Umwelt…

… das, was wir sind und was wir erreicht haben… wollen wir über die Zeit bewahren und retten…

… gegen unser Unvermögen… selbst kein ewig dauerndes Wohlergehen garantieren oder gar nur alle unsere neugierigen Fragen beantworten zu können… glauben viele Menschen… ein großes und allumfassendes und alles erklärendes Vermögen… eine Allmacht… die alles weiß, alles erschaffen hat und alles beherrscht… zu erkennen…

… dieser Glaube zeigte und zeigt sich überall und zu allen Zeiten der Entstehung des Menschen… und immer wiederkehrend und neu… und gleichartig in den Entwicklungen…

----------------

Viele Übermächte reduzierten sich nach und nach in unseren Vorstellungen zu Einer Übergröße… die entweder allen anderen gleichzeitig existierenden Übermächten vorstand… oder ganz allein regierte und regiert und regieren wird…

… da dieses Ergebnis der menschlichen Erkenntnisse und Philosophien dem Menschen selbst nicht beweisbar ist… nennen sich diese Menschen Gläubige… Gläubige an Übermacht… Gläubige an Göttliches…

… die großen Richtungen dieser Philosophien nennen wir Religionen… ihre vielen selbständigen Untergruppierungen nennen wir Sekten…

--------------------
--------------------

Neben und nach und aus dem Animismus haben sich einige Hauptreligionen entwickelt…

… in Asien ist neben dem Hinduismus vor allem erwähnenswert der Buddhismus mit sich ergänzendem Shinto und Zen… und in seiner Entwicklung bisher völlig unkriegerisch…

… leider sind die Schriften und Überlieferungen der großen asiatischen Religionen in den Zeitfolgen sehr stark bis vollkommen verfremdet worden… und somit nicht mehr ursprünglich den nicht asiatischen Völkern vermittelbar… auffällig sind jedoch große Ergebenheiten und viel Demut und Geduld und Gelassenheit im Leben der Gläubigen… ein beinahe heiteres sich Einfinden ins Leben… bewundernswert bei allen, den Einfachen und den Mächtigen… beispielhaft…

… in der übrigen Welt sehen wir die Religion Abrahams von und an den Einen Gott, Der zu uns sprechen kann… die Ursprungsreligion Abrahams… mit ihren nachfolgenden und aufeinander aufbauenden Entwicklungsstufen…

… zuerst folgte und folgt das Judentum mit dem Heiligen Buch der Bibel, dem Alten Testament… voller Historie und Geschichten mit weisenden Propheten… die versuchten… den Menschen der damaligen Entwicklungen die Welt zu erklären… schlussendlich wendete sich die Entwicklung ab vom Ursprungsglauben Abrahams an den Einen Gott und die persönliche Verantwortung jedes einzelnen Gläubigen vor diesem Gott Jahve… die Juden ritualisierten und reglementierten und instrumentalisierten und hüteten schützend den so verfremdeten Ursprungsglauben vor der übrigen Welt…

… zudem änderten sich die Urschriften in der Zeitenfolge der unkorrekten Übertragungen und Überlieferungen… der Glaube wurde verweltlicht im Sinne nur für die Juden…
--------------------

… klärend kam ein weiterer Prophet… den Urglauben Abrahams zu bewahren und bewahrend weiter zu entwickeln… denn nur die Zeiten und Gegebenheiten und die Menschen ändern sich, nicht aber der Eine Gott Abrahams… der kam, das war Jesus, der Sohn der Maria… der Christus der Christen… der menschliche Bezeuger des Einen Gottes…

… das Christentum hat ein Heiliges Buch, das Neue Testament… zusätzlich zum Alten Testament, der Bibel…

… schnell verwilderte aber auch dieser Glaube… das Neue Testament wurde besonders in den ersten Drei Jahrhunderten… der neuen Zeitrechnung nach Christi Geburt… aber auch später noch durch Menschen ergänzt und verändert… aus welchen Gründen auch immer… so dass vom Ursprung des Glaubens von Abraham… von dem wahren Glauben der Juden… und von dem wahren Glauben des menschlichen Propheten Jesus … nicht nur gerade mal nur einige wahre Fragmente überlebten… sondern vieles wurde so verfremdet ergänzt… dass dieser erneut instrumentalisierte Glaube im Sinne der Entwicklung…

-----------------------

… durch einen Neuen Propheten… Mohammed… korrigiert werden musste…

… Mohammed berief und beruft sich auf den Einen Gott… Allah… der der Gott Abrahams ist… auf die Wahren Propheten der Juden… auf den Propheten Jesus… den Christus der Christen… und vermacht seinen Anhängern… den Muslimen und allen Menschen ein Heiliges Buch… den Koran… in der Ergänzung der Wahren Geschichte des Alten Testamentes der Juden… und in der Ergänzung des diesem folgenden… des Neuen Testamentes der Christen…

… diese Religion ist der Islam…

… und wie schon Jesus das Judentum den Christen reformierte und viele religiöse Vorschriften erleichterte… so reformierte auch Mohammed und erleichterte viele Vorschriften… alle Speisen machte er z.B. frei bis auf Blut und Schweinefleisch und von selbst Verendetes und Götzenopfer…

… aber auch hier verbot Mohammed nicht vollkommen strikt und absolut… sondern er öffnete das Verbotstürchen einen kleinen Spalt in 2, 73 für Notfälle… niemals aber würde ein Prophet wie Mohammed euch in der Not etwas grundsätzlich Schlechtes zu eurem Schaden erlauben… vielmehr verweist diese mögliche Lockerung darauf, dass das Schweinefleisch damals trichinenbelastet gefährlich und dass das Blut nach damaligen Verhältnissen zu schnell kippte und unrein wurde…

… bei tierärztlicher Fleischbeschau und mit hohen Hygienestandarts der modernen Wissenschaften sehe ich für alle Muslime keine Gefährdung mehr durch Verzehr und Gebrauch von Materialien aus diesen Stoffen… auch und gerade in der Medizin mit ihren Produkten…

… weitere mögliche Lockerungen für die Zukunft, also das nahe Gestern und das Heute und das Morgen… weitere mögliche Lockerungen zur strengsten und engsten Auslegung des Koran gibt Mohammed preis… z.B. zu allgemeinen Ehe- und Scheidungsregelungen und zum Verhältnis der Geschlechter zueinander… so relativiert der Heilige Prophet z.B. in 2, 228 mit den Begriffen angemessen und nach dem allgemeinen Brauch diesen Komplex der Abhängigkeiten von Mann und Frau… und fordert somit geradezu ein Zeit angemessenes Beziehungs- und Kulturverhalten…

------------------

Mohammed wusste selbst sehr genau zu unterscheiden zwischen Göttlichem Diktat und seinen eigenen Empfehlungen zum allgemeinen Umgang miteinander… die in seiner Zeit fortschrittlich waren… heute aber nicht mehr angemessen sein müssen…

… eineindeutig und unzweifelhaft aber steht er fest zum Göttlichen Diktat…

… es gibt nur Einen Gott… und nicht die Drei der Christen… 4, 71 und an anderen Stellen… in diesem Zusammenhang kann und darf Mohammed keine weitere Möglichkeit… ein Hintertürchen… öffnen oder offenlassen…

… wenig über die Seele, die Angelegenheit Gottes ist… 4, 85…

… Der sie Selbst aus dem Fleisch sich entwickeln lässt… 23, 14…

-------------------------

Alle Änderungen und Fehldeutungen an allen Heiligen Büchern sind Gotteslästerungen… aus verschiedenen Gründen… Eitelkeit… Verleumdung… Stolz… Großmannssucht… Berechnung… Gier… …

… der Koran erhebt den Anspruch… einzig und unverfälscht ist der Original – Koran…

… Änderungen und Meinungsmache und Fatwas sind verboten…

… der Heilige Koran ruft die Gläubigen des Alten Testamentes… und die Gläubigen des Neuen Testamentes… und die Muslime und alle übrigen Menschen… dazu auf… sich nur nach dem Wahren Glauben zu richten und darnach zu leben…

-----------------------------

Die wahren Juden und die wahren Christen und die wahren Muslime bilden Eine Gemeinde…

… die aber, die vom wahren Judentum abgewichen sind… oder vom wahren Christentum… oder von der reinen und unverfälschten Lehre des Heiligen Koran… die gehören nicht zur Einen Gemeinde…

------------------------------

Diskussionsteilnahmen hierüber sind den aufrechten Gläubigen verboten… wie… z.B…. kann ein aufrechter Moslem auch mit einem Anhänger und Vertreter der „Drei“ diskutieren?...

… Glaubenkriege sind den Muslimen verboten… es sei denn, sie sind persönlich bedroht…

… eine Annahme… Gott und Seine Propheten seien beleidigt worden… reicht nicht aus… Gott kann Sich selbst besser beschützen… der Gläubige soll sich nur abwenden… der Koran wünscht den Frevlern und Ungläubigen gar noch silberne Dächer… und gönnt sie ihnen trotz und wegen ihrer Frevel…

… die ungeduldigen und zornigen und übereifrig mit Worten Feuer speienden und tobenden Fatwa - Erlasser haben und hatten keine Berechtigung dazu… Fatwas zu erlassen…

… und führen ihre Fatwas zu Blutstaten und Terror und Kriegen und Selbstmordattentaten… so Schande auf die Anstifter… und die, die ihnen folgen… diese so genannten Heiligen Krieger marschieren direkt ins ewige Verderben…

------------------------

Der wahre Moslem ist großmütig und verzeihend gegen die Hilflosen und Kranken… seine Seele ist beruhigt im Vertrauen auf Allah… und im Vertrauen auf den Tag des Gerichtes…

-----------------------

Keine Religion ist dem Grunde nach so frei und klar wie der Islam… die aber dem Glauben die Offenheit und Freiwilligkeit verweigern… die Allah Selbst dem Koran nach will… und die einen unfreien Gottesstaat erzwingen wollen… die heute nur der Scharia folgen… die irregeführt irreführen wollen… und die… die sich irreführen lassen… und die… die irregehen… sie alle werden sich rechtfertigen müssen…

… und seid ihr uneins, fragt die Schwachen und die Opfer… die Frauen… die Kinder… und die Alten…